.NET: Visual Studio Code und .NET Core

Bei Visual Studio Code handelt es sich um einen kostenlosen und quelloffenen Texteditor, der plattformübergreifend für die Betriebssystem Windows, macOS und Linux verfügbar ist. Bis auf den Namen und einigen Funktionen wie Debugging, IntelliSense und Versionsverwaltung hat Visual Studio Code nichts mit Visual Studio gemeinsam. Im Unterschied zu Visual Studio arbeitet Visual Studio Code nicht mit Projektdateien, sondern auf Basis von Codedateien und Ordnern. Über diverse Extensions lässt sich der Funktionsumfang von Visual Studio Code beliebig erweitern. So ist es zum Beispiel möglich weitere Programmiersprachen, Debugger und Tools zu installieren, die den Entwicklungsprozess besser unterstützen. In diesem Beitrag wird gezeigt wie man mit Visual Studio Code .NET Core Projekte entwickeln kann.

Installation Visual Studio Code

Die Installation von Visual Studio Code gestaltet sich recht einfach:

Nachdem Visual Studio Code erfolgreich installiert wurde sollte man direkt die folgende Extension installieren: https://marketplace.visualstudio.com/items?itemName=ms-vscode.csharp

Um Extensions in Visual Studio Code zu installieren klickt man in der ActivityBar von Visual Studio Code auf das folgende Icon:

Danach sollte sich ein Fenster mit den installierten Extensions öffnen. Das sollte in etwa so aussehen:

Im oberen linken Teil des Fensters hat man die Möglichkeit nach Extensions zu suchen. Hat man die entsprechende Extension gefunden genügt ein Klick auf „Installieren“.

Das Fenster erreicht man auch über den Shortcut: Ctrl+Shift+X

Installation .NET Core

Mit der Installation von Visual Studio Code und der C#-Extension hat man schon mal die grundsätzlichen Voraussetzungen für die Entwicklung geschaffen. Damit man überhaupt ein .NET Core Projekt erstellen kann muss ein entsprechendes .NET Core SDK installiert sein. Ist das nicht der Fall kann das .NET Core SDK hier heruntergeladen werden: https://www.microsoft.com/net/download/core

Erstellung .NET Core Projekt

Die Erstellung eines .NET Core Projektes erfolgt über die Kommandozeile. Visual Studio Code besitzt eine eingebaute Kommandozeile (Shortcut: Ctrl+ö) (würde aber auch über die PowerShell-Kommandozeile funktionieren). Die Vorgehensweise sieht wie folgt aus:

  • Kommandozeile/Terminal öffnen (Shortcut in Visual Studio Code: Ctrl+ö)
  • in das Verzeichnis navigieren (mit CD) in welchem das Projekt erstellt werden soll (Schritt 1)
  • evtl. Erstellung eines neuen Unterverzeichnisses (mit MKDIR) (Schritt 2 und 3)
  • Projekterstellung mit dotnet new console (Schritt 4)
  • Ermittlung und Behebung der Build-Abhängigkeiten mit dem Befehel dotnet restore (Schritt 5)
  • Ausführen des Projekts mit dotnet run (Schritt 6)

Innerhalb von Visual Studio Code sieht das dann so aus:

.NET Core Projekterstellung in Visual Studio Code

.NET Core Projekterstellung in Visual Studio Code

Dabei unterstützt der dotnet new Befehl die folgenden Parameter:

Parameter für Befehl dotnet new

Parameter für Befehl dotnet new

Wie zu sehen gibt es aktuell gibt es die folgenden Templates für die Projekterstellung:

Verfügbare Templates .NET Core

TemplateShort Name
Console Applicationconsole
Class libraryclasslib
Unit Test Projectmstest
xUnit Test Projectxunit
ASP.NET Core Emptyweb
ASP.NET Core Web Appmvc
ASP.NET Core Web APIwebapi
Solution Filesln

Fazit

Nach der Installation von Visual Studio Code und einem .NET Core Framework SDK ist es kein größeres Problem mehr ein entsprechendes Projekt zu erstellen. Standardmäßig gibt es schon verschiedene Templates, die die Projekterzeugung erheblich vereinfachen. In einem nächsten Beitrag werde ich beschreiben wie man die Dateien bzw. Klassen in einem .NET Core Framework Projekt organisieren kann.

leave your comment

Fork me on GitHub